E-Mail
jakobbuch-bild
3934794335.in02
3934794335.in05
3934794335.in03
3934794335.in01
3934794335.in04

Da spricht man nicht drüber.

Produkt Verfügbarkeit: In stock


16,80 €
Technische Daten
ISBN: 978-3-934794-33-7
Seitenanzahl: 48
Quantity

Wie Jakob den Suizid seines Vaters erlebt.

Suizid – Thema für ein Kinderbuch? Das AutorInnenteam Mechthild Hüsch, Ulrich Roth und Heinrich Hüsch sind davon überzeugt. Sie möchten den Suizid für jung und alt zum Thema machen.

Die Geschichte heißt „Da spricht man nicht drüber.“ Wie Jakob den Suizid seines Vaters erlebt. An vielen kleinen Situationen erzählt Mechthild Hüsch, wie ein 12jähriger Junge die Reaktionen seiner Familie, Freunde, Nachbarn und Schulkollegen erfährt, nachdem sein Vater sich getötet hat. Manches verletzt, anderes ist tröstlich. Sehr einfühlsam sind auch die farbigen Illustrationen von Heinrich Hüsch, der viele Bilder in der Symbolhaftigkeit gelassen hat. Damit bekommen sie die notwendige Tiefe, aber auch Weite. So ist auch das ganze Buch – bei aller Schwere des Themas – ein positiver Beitrag. Wie wichtig dieses Thema ist, hat die enorme Anteilnahme und Fassungslosigkeit beim Suizid von Robert Enke gezeigt.

Die Geschichte wird ergänzt durch zwei Fachkommentare. Eine Einordnung von Ulrich Roth und ein Beitrag von Prof. Dr. Dr. Paul Hoff, Psychiatrische Uniklink Zürich.

Rezensionen:

"Sehr geehrte Familie Hüsch, im neuesten AGUS-Rundbrief wurde Ihr Bilderbuch „Darüber spricht man nicht“ vorgestellt. Das habe ich mir gleich beim nächsten Büchergeschäft bestellt. Ich danke Ihnen von ganzem Herzen, da Sie damit eine riesengroße Lücke geschlossen haben. Ich bin die Ansprechpartnerin der AGUS-Gruppe Augsburg (mein Bruder hat sich vor 13 Jahren das Leben genommen) und bei Gruppentreffen geht es immer wieder darum, wie kann ich mit den Kindern „darüber“ reden.“
Ursula Mai

Es füllt eine wichtige Lücke im Bereich der Hilfen in Buchform.
Dr. Martin Pott

Das Autorenteam Mechthild Hüsch und Ulrich Roth möchte mit diesem einfühlsamen Buch einen Beitrag dazu leisten, die Sprachlosigkeit traumatisierter Menschen und Systeme zu überwinden."

Ein Kinderbuch hilft, über Schreckliches zu sprechen.
Die Selbsttötung eines Angehörigen oder Freundes wird gern mit Schweigen zugedeckt. Ein Kinderbuch will die Sprachlosigkeit durchbrechen"
Der Dom

Das Buch richtet sich an Kinder im Grundschulater, an Eltern und Einrichtungen.
Das von Hüsch & Hüsch und Ulrich Roth herausgegebene Buch richtet sich im Besonderen an Kinder im Grundschulalter, Eltern Lehrer und Einrichtungen"
Kirchenzeitung für das Bistum Aachen

 Das Buch vermittelt keine Endzeitstimmung.
Hüsch & Hüsch entwickelt in Zusammenarbeit mit Ulrich Roth das Kinderbuch „Da spricht man nicht drüber.“ Wie Jakob den Suizid seines Vaters erlebt."
Aachener Zeitung

 Sachlich, durchaus mitfühlend, vor allem respektvoll.
Maria Klöcker: Darüber spricht man nicht oder sie sind der Rede wert.